DreieichCon 2023: Drama im großen Stil

Vom 18. zum 19. November besuchte ich zum zweiten Mal eine DreieichCon. Über meinen ersten Besuch hatte ich sträflicherweise keinen eigenen Artikel geschrieben, sondern nur kurz im Jahresrückblick 2022 darauf verwiesen. Dabei war Die DreieichCon 2022 so bedeutend für mich: Brindlewood Bay und Cy_Borg (=die Cyberpunk-Version von Mörk Borg) spielte ich dort zum ersten Mal.

Diesmal geht mir das nicht mehr durch die Lappen. Hier also mein Eindruck zur 2023er-Version von Deutschlands größter Rollenspiel-Convention.

Das wichtigste vorab:

Kaffeeflatrate!

Kaffeetasse

Check.

Okay, nun der Rest.

Jetzt in XXL

Die DreieichCon ist deutlich gewachsen: Neue Gebäude wurden für die Con veranschlagt. Und das war auch nötig. Über 1700 Besucher*innen und mehr als 250 Spielrunden stellen, glaube ich, neue Rekorde dar. Auf jeden Fall sind das deutlich mehr als die 1200 Besucher*innen und 200 Spielrunden aus 2022.

Kurze Milchmädchenrechnung: Ich glaube, im Schnitt bestanden die Runden aus sechs Personen. (Was ich eine Person zu viel finde, aber darüber habe ich in meinem Sonnencon-Artikel schon ausführlich genug gejammert.) Das heißt: Es gab Platz für ungefähr 1500 Personen. Mindestens 200 Besucher*innen sind also ohne Spielrunde ausgegangen; deutlich mehr, wenn man berücksichtigt, dass die meisten nicht nur eine einzige Runde spielten. Ich finde das kurios, auf einer Rollenspiel-Convention nicht bis zum Erbrechen zu Zocken, aber ich finde es cool, dass die ganzen Panels und Workshops genug Interesse erzeugen, um so viele Leute daran zu fesseln.

Spielrundenanmeldung

Schon die Ratcon 2023 nutzte das Online-Tool der DreieichCon, um die Spielrunden-Anmeldung zu stemmen. Im Sommer beschwerte ich mich noch über mangelnde Nutzerfreundlichkeit. Inzwischen wurde das System weitreichend überarbeitet. Man kann sich selbständig aus Spielrunden austragen. Es gibt sogar einen Lageplan, der anzeigt, wo die Spielrunde stattfindet, für die man sich angemeldet hat. Bei der Weitläufigkeit der Con, und meinem Hang dazu, in die Irre zu laufen, ist das ein Feature, das ich gar nicht genug loben kann. Hoffentlich gibt’s das auch für die Ratcon 2024.

Wertschätzung: Verpasste Chancen

Kurzer Rückblick auf meine letzten Con-Berichte, damit du im Bilde bist, worum es hier geht:

Es gehört zum guten Ton einer Con, dass die Veranstaltenden denjenigen ein Dankeschön überreichen, die sich die Mühe machen, dort Spielrunden anzubieten. Mit den Dankeschöns der letzten Ratcons war ich nicht ganz glücklich, und berichtete auch darüber. Zweimal erhielt ich T-Shirts, die mir nicht passten. (Siehe: Gibt es Nerds nur ab Kleidungsgröße M?, und: Kleine Con mit großen Shirts.) Bevor daraus wenigstens ein Running-Gag werden konnte, gab es beim dritten Mal dann statt Shirts einfach Würfelarenen. Die haben wenigstens Einheitsgröße. Praktisch sind sie auch. Trotzdem brachte mich das dazu, einmal über Wertschätzung zu reden. Ich zitiere mal mich selbst:

Vielleicht reite ich auf der Geschichte aber auch nur deshalb rum, weil ich bei aller Liebe für die Ratcon ein wenig die Wertschätzung vermisse, die SLs mal entgegengebracht wurden. Als ich anfing, regelmäßig auf Ratcons zu fahren, erhielt man noch freien Eintritt und eine dicke Tüte voll mit Goodies. Und das gab es schon, wenn man nur eine einzige Runde anbot.

Warum ich schon wieder auf diesem alten Knochen herumkaue?

Auf der DreieichCon gab es für Spielleitungen freien Eintritt. Und zusätzlich noch eine Tüte mit Goodies. Beides erhielt man schon ab der ersten Runde, die man anbot.

Zu diesen Goodies gehörte auch ein T-Shirt.

Und jetzt rate mal.

Ich habe dieses Mal keine Runde angeboten. Chance verpasst, endlich ein florian-großes Shirt abzustauben.

Keine Ahnung, in welchen Größen die Shirts verfügbar waren, oder wie sie überhaupt aussehen. Wenn du mehr weißt als ich, schreib gerne einen Kommentar. Bin neugierig.

In Sachen Wertschätzung für SLs ist die DreieichCon jedenfalls ganz weit vorne.

Spielen, spielen, spielen

Ich habe genug geleitet dieses Jahr. Auf der DreieichCon wollte ich einfach nur spielen; anderen die Arbeit überlassen, Abenteuer vorzubereiten und Charakterbögen auszudrucken; ich wollte mich zurücklehnen und einfach nur genießen.

Dieser Plan ging voll auf. Ich bereue nichts.

Pirate Borg

Spielrunde Pirate Borg

Ich startete die Con mit einer Runde Pirate Borg. (Ja, das ist die Piraten-Variante von Mörk Borg.)

Das hat Spaß gemacht, aber das Abenteuer, das wir spielten, hat nichts dazugegeben.

  • Das System ist erwartbar großartig,
  • der SL war erwartbar großartig (Gruß an Mirko vom Rollenspiel Prepcast),
  • die Mitspielenden waren großartig (Gruß u.A. an die Reminiszenten),
  • nur der Dungeon, den wir erkundeten, konnte mit der hohen Qualität nicht mithalten, die ich von Mörk Borg Abenteuern gewohnt bin.

Laut Mirko ist das beim Großteil der Häppchen so, die im Pirate Borg Grundregelwerk mitgeliefert werden. Daher bin ich ganz froh, diesen Kickstarter an mir vorbeisegeln gelassen zu haben. Trotzdem: Spielen würde ich es jederzeit wieder.

The Troubleshooters

Spielrunde The Troubleshooters

Hier hatte ich leider Pech.

The Troubleshooters ist quasi “frankobelgischer Comic – das Rollenspiel”. Ich habe früher gerne Spirou und Fantasio gelesen; war also bereit, begeistert zu werden. Auch die anderen Zeichen standen günstig.

  • Meine Mitspielenden waren motiviert und ideenreich (auch hier liebe Grüße falls ihr das lest),
  • der Spielleiter verstand es, unsere wilden Ideen aufzugreifen und sie uns umsetzen zu lassen. Außerdem hat er uns tatsächlich gut zugehört, als wir Pläne schmiedeten – das mache ich nichtmal selbst, wenn ich leite. (Hut ab – und Gruß geht raus. Ich glaube, du warst von pen-and-paper.info?),
  • das System ist relativ leicht und hat ein paar schöne Kniffe,
  • die Fertigcharaktere gehören zu den besten, die ich je in Händen hielt. Sie haben das richtige Verhältnis aus wirklich interessanten Ecken und Kanten, die mitgeliefert werden, und Freiräumen, die ich selbst füllen muss.

Und trotzdem war mein Gesamteindruck nur ein müdes Lächeln.

Die Schuld daran trägt allein das Rollenspiel, das ich vorher ausprobiert hatte. Unter dessen Eindruck stand ich nämlich noch, als ich Troubleshooters spielte. So musste das eigentlich wirklich schöne Spiel den unfairen Vergleich etragen mit dem heißesten PbtA diesseits der Straße von Gibraltar.

Troubleshooters stand im mächtigen Schatten von

♥ Pasión de las Pasiones ♥

Pasión de las Pasiones Regelwerk + Karten

Das Telenovela-Rollenspiel eroberte mein Herz im Sturm. So viel Drama, so viel Herzblut, so viel Frisuren, die wunderschön im Wind wehten, hach, ich bin verliebt.

Wir erzählten eine dramatische Episode unserer Lieblings-Soap im wunderschönen Hotel “La Rosa”. Das Script war voller Intrigen, verzweifelter Liebesgeschichten und viel Leidenschaft. Die Schauspieler*innen waren schlecht, die Dialoge noch viel schlechter. Aber das Publikum war begeistert. – Ja, wir erzählten sogar das Publikum mit.

Mich hat lange schon nichts mehr so sehr abgeholt wie Pasión. Das ist eines der Spiele, bei denen ich durchgehend Spaß hatte, auch wenn ich gerade nicht in einer Szene mitspielte. Mich zurückzulehnen und zuzusehen, was für ein Drama bei den anderen abging, machte schon genug Spaß. Das kenne ich in dem Maße nur von Brindlewood Bay.

Natürlich habe ich mir Pasión de las Pasiones sofort selbst zugelegt. Nur leider wurde kein Spielleiter mitgeliefert; erst recht keiner, der das so souverän leitet wie Philipp vom Prepcast (allerliebste Grüße). Und ich fürchte, das ist ein Spiel, das ich nicht leiten, sondern spielen will.

Oh schweres Schicksal, was tu ich nur, mir schmerzt das Herz in der Brust vor Sehnsucht. Ich stelle mich jetzt an die sturmumtoste Klippe und starre mit tränenverschleierten Augen in die Nacht, bis mich jemand errettet und nochmal Pasión für mich leitet.

Fazit

Sehr gute Con. Nix zu meckern. Alle Fehler an diesem Wochenenden hat entweder die Deutsche Bahn begangen, oder ich selbst.

Die DreieichCon XXL erhält von mir fünfzehn gut gekleidete Hamster und ein halbes Meerschwein mit Sonnebrille.

4 Kommentare zu DreieichCon 2023: Drama im großen Stil

  1. Hey,
    es ist zwar schade, dass ich dich mit Troubleshooters nicht packen konnte, aber bei der Konkurrenz ist das absolut verständlich.
    Passión des las Passiones ist auch echt mit Abstand der geilste Sch… den man spielen kann. Hatte auch schon eine Runde und – dios mio – was sind wir eskaliert 😎
    Es freut mich, aber dass du wenigstens ein bisschen Spaß hattest.
    Beste Grüße
    Ando

    P.S.: Ja, ich bin von pen-and-paper.info

    1. Die Konkurrenz war wirklich erschlagend. Ich bin froh, dass du das bestätigen kannst. 😀
      An jedem anderen Tag hätte mich Torubleshooters wirklich begeistert. Und klar hatte ich Spaß! Danke fürs Leiten. 🙂

  2. Ein toller Beitrag zur Dreieichcon. Es hat viel Spaß gemacht mit dir zusammen Troubleshooters zu spielen 🙂 Du hast Eloise wirklich schön zum Leben erweckt. Das war für mich persönlich mein Highlight der Con. Auch wenn ich mich zwischendurch etwas in meinen ganzen Notizen verzettelt habe. Dieses Telenovela Regelwerk werde ich mir bei Gelegenheit aber auch mal anschauen, wenn es so gut ist. Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert