Ratcon Berlin: War das schon alles?

Die Ratcon und die “Ratcon Berlin” ähneln sich nur im Namen. Ansonsten haben sie kaum etwas gemeinsam.

Wer schonmal eine Ratcon besucht hat, sei es in Limburg, Unna oder Dortmund, der kommt vermutlich – genau wie ich – mit einem Rucksack voll Erwartungen und Vorstellungen zur Hauptstadt-Ratcon. Den Rucksack hätte ich lieber mal Zuhause gelassen.

Innenhof Ratcon Brettspiel Con 2019
RatSpielcon: Das Wetter hält. Die Frisur auch. Noch.

War das schon alles?

Hinter dem vom lustlosen Security-Personal bewachten Eingang schlenderte ich über den Hof, vorbei an den Fressbuden, rein in die erstbeste Halle.

Halle Brettspiel Con Berlin 2019
“Oh, nee, der Raum gehört schon zur Brettspiel Con”

“Ah, hier ist auch schon der Ratcon-Infostand, hier sitzen die KünstlerInnen, hier sind ein paar Tische, falls man mal chillen oder was essen will, und hinter dem Escape-Room schließt der grüne Ulisses-Verkaufsstand den Vorraum ab. Dahinter, im nächsten Raum, geht’s dann so richtig los mit der Rollenspielmesse. – Oh, nee, der Raum  dahinter gehört schon zur Brettspiel Con. Moment mal, ist das hier etwa gar nicht der Vorraum, sondern der Hauptraum? Was das schon alles mit Rollenspielen?”

Spoiler: Ja, war es.

Ratcon Berlin: Nur ein größerer Promo-Bereich?

Die Ratcon Berlin ist ein winziges Anhängsel an die Berlin Brettspiel Con 2019. Letztere ist das wesentlich größere und wesentlich besser besuchte Haupt-Event. Die Ratcon kam mir dabei nicht wirklich wie eine Teilveranstaltung der Brettspiel Con vor. Sondern wie ein größerer Ulisses-Promo-Bereich.

Nehmen wir mal folgendes kontrafaktische Szenario an: In diesem ist Ulisses nur ein Aussteller wie alle anderen auf der Messe auch, und kein Mitveranstalter. Alles, was Ulisses von den anderen Ausstellern abhebt, ist, dass sie eine Halle (fast) nur für sich haben, sowie einen zusätzlichen kleinen Veranstaltungsraum mit Bühne.

Zurück zur Realität: Was genau ist anders? Ich glaube, der einzige Unterschied ist, dass in dem kontrafaktischen Szenario niemand auf die Idee gekommen wäre, den Ulisses-Ausstellungsbereich “Ratcon Berlin” zu nennen. Alles andere ist identisch.

So bleibt bei mir der Eindruck, dass diese Veranstaltung keine Ratcon war, sondern eben eine Brettspiel Con. Und Ulisses war auch da.

Rollenspiel-Runden: Waren das schon alle?

Ja, das waren wohl schon alle…

Spielrunden Aushang Ratcon Berlin 2019
Spielrunden-Aushang Samstag Mittag

 

Du siehst richtig: Das ist der komplette Rollenspielrunden-Aushang. Das Bild ist von Samstag Mittag, hätte aber auch zu jeder anderen Zeit aufgenommen worden sein können. Vielleicht nicht völlig überraschend auf einer neuen Convention. Um so negativer fiel mir auf:
Ulisses selbst bot überhaupt keine Spielrunden an. (Die Let’s Plays, die in einem kleinen Nebenraum aufgezeichnet wurden, zählen nicht.)
Nicht mal Einsteigerrunden für Neugierige, die erleben wollen, was Rollenspiel ist, hatte Ulisses parat. Verschenkte Chance, würde ich sagen. Hier wurde sich wohl auf die Community verlassen. Die aber musste selbst erstmal ausloten, ob sie sich auf einer Ratcon in Berlin überhaupt wohl fühlt. Denn wenn berliner Offenheit Ruppigkeit und nerdige Sozial-Phobien Introvertiertheit aufeinandertreffen, kann das auch in die Hose gehen. Daher ist die Zurückhaltung der Community verständlich. Hier wäre es die Aufgabe von Ulisses gewesen, mutig voranzuschreiten.
Mir ist klar, dass Ulisses auch nur begrenzte Kapazitäten hat. Aber ich denke, es wäre besser gewesen, diese in Mitmach-Events zu stecken, anstatt in reine Zuschau-Events wie Let’s Plays oder Keynotes.

Der letzte Tropfen…

Noch nicht überzeugt, dass die Ratcon Berlin keine Ratcon ist? Dann solltest du folgendes wissen:

Es gab keine Kaffee-Flatrate.

Mehr sag ich dazu nicht.

Kaffee Brettspiel Con Berlin
Den Kaffee hatten wir mitgebracht, denn der vor Ort war uns zu teuer.

Berlin Brettspiel Con: Großartig!

Die Brettspiel-Messe war gut besucht, aber lange nicht so maßlos überfüllt wie die Spiel in Essen. Und das, obwohl sogar das Social Media Team der BVG auf ihrer Facebook-Seite auf die Spielemesse hingewiesen hatte. Insgesamt also sehr angenehm.
Meine kleine Truppe und ich konnten zwar nicht immer die Spiele ausprobieren, auf die wir ein Auge geworfen hatten, aber dafür fanden wir immer etwas anderes, das interessant aussah und gerade frei war. Für Spiele-Begeisterte ist die Messe großartig – und zwei Tage sind nicht zuviel, um alles, was einen interessiert, zu entdecken.

Ratcon hin oder her – die Brettspiel Con hält, was sie verspricht. Mit einer kleinen Gruppe Freunde würde… nein, werde ich sie nächstes Jahr wieder besuchen.

Und die Ratcon?

Ratcon Berlin: Gerne wieder

Auf die Ratcon in Berlin werde ich nächstes Jahr wieder gehen. Sie hat viel Potential nach oben. Okay, eigentlich hat sie nur Potential nach oben. Aber das heißt eben, dass sie mit einfachen Mitteln sehr viel besser werden kann.
Und wenn sie stagniert, dann ist immerhin die Brettspiel Con da, die einen Besuch absolut rechtfertigt. Vorausgesetzt jedenfalls, man hat Freunde dabei. Das ist nämlich eine kleine Falle, in die ich fast getappt wäre.

Vorsicht, Falle!

Rollenspiel-Conventions und Brettspiel-Conventions ergänzen sich prima – auf den ersten Blick. Auf den zweiten gibt es da einen Unterschied:

Auf eine Rollenspiel-Con kann man auch alleine gehen. Auf eine Brettspiel-Con nicht.

Freunde mitzunehmen auf die Ratcon ist super, das kann ich empfehlen. Aber nur dann, wenn man sich auch mal auftrennt und jeder sein Ding macht. Dann ist es schön, zwischen Spielrunden wieder zusammen zu kommen, zu quatschen, was zu essen, vielleicht doch ein oder zwei Mal zusammen an einer Spielrunde teilzunehmen. Aber ohne Zwang und frei nach Lust und Laune.
Immer für die ganze Gruppe Platz finden zu wollen im notorisch knappen Angebot an Spielrunden, das ist ein Frustrationsgarant.
Ich selbst finde das das Schöne an der Ratcon: Sie funktioniert gut für Individualisten. Ich muss nicht extrovertiert sein und fragen, ob hier noch Platz ist und ob ich mitspielen darf. Nein, ich trage mich einfach auf einen Zettel ein, und gut ist’s. Und alle anderen machen das genau so.

Auf eine Brettspiel-Con kann man nicht alleine gehen. Hier gehen Grüppchen hin. Dass man sich irgendwo dazusetzt, das ist eher die Ausnahme, und setzt ein höheres Level an Extrovertiertheit voraus als eine Rollenspiel-Convention.

Das ist kein Argument gegen das Bündnis aus Ratcon und Brettspiel Con. Das ist nur ein Stolperstein, der dir klar sein sollte, damit dir nicht dasselbe passiert wie mir: Ich ging Freitag Abend nach Feierabend alleine zur Ratcon/Brettspiel Con – und dann ganz schnell wieder nach Hause. Denn freie Rollenspielrunden gab es keine, und ich wollte mich auch nicht als fünftes Rad am Wagen irgendwelchen festen Grüppchen aufdrängen, um mit ihnen Brettspiele zu spielen. Dann doch lieber den freien Abend Zuhause genießen.

Mit meinem kleinen Trupp und einer Thermoskanne Kaffee war der Samstag dann aber doch noch spaßig. (Zumindest der Brettspiel-Teil.)

 

tl;dr: Die Ratcon in Berlin war ein Experiment. Und keines, das fehlgeschlagen ist. Sondern eines, auf das man aufbauen kann.

 

Ratcon Berlin 2019 Keynote
In dieser urigen Halle fanden Keynote und Let’s Plays statt. Nicht im Bild: Patrick Götz als Speaker.

 

Möchtest du mehr offene Worte Nörgelei und Nerdkram aus der Hauptstadt? Dann abonniere doch meinen Newsletter und ich informiere dich, sobald es hier was Neues gibt.

Warst du auch auf der Ratcon und hattest einen anderen Eindruck als ich? Kannst du ergänzen, ob sich Sonntag noch was geändert hat? Dann lass mir gerne einen Kommentar da.

 

Update: Inzwischen trudelten noch weitere Erlebnisberichte zur Ratcon Berlin ein.

  • Richtig Spielleiten! Kommt zu einem ganz ähnlichen Ergebnis wie ich: Brettspiel Con super, aber bei der Ratcon geht noch was.
  • Vier Helden und ein Schelm hingegen scheint die Ratcon außerordentlich gut gefallen zu haben. Sein Bericht ist äußerst ausführlich. Wer also ganz genau wissen möchte, was uns auf der Ratcon erwartete, der wird hier glücklich.

7 Kommentare zu Ratcon Berlin: War das schon alles?

  1. Wir hatten durchaus Anfängerrunden, von Drachlingen und unseren Freunden von Ryckspiel und Nexus geleitet. Da gab es auch echt einige Leute, die ihre erste Runde Rollenspiel auf der RatCon Berlin gespielt haben. Sie haben sich jetzt optisch wahrscheinlich nicht von anderen Runden unterschieden, waren aber kürzer und eben mit Einsteigerfokus.

    1. Japp, ich auch. Vor allem zusammen mit folgendem Detail wundert mich das: Freitag Abend hielt Patrick Götz eine (erfreulich knappe) Eröffnungsrede auf der Brettspielcon-Bühne. Er fragte, wer von den Anwesenden denn Rollenspiel kenne (etwa ein Drittel). Über die anderen freue er sich besonders, sagte dann, weil er ihnen das am nächsten Tag gerne alles zeigen würde. – Ich kriege seine genauen Worte nicht mehr zusammen, aber so wie er das sagte, hätte man erwarten können, dass er höchstpersönlich Spielrunden anbieten würde. Um so größer war dann mein Erstauen, dass da überhaupt nichts kam. Mindestens irgendeine Runde im Rahmen der neuen Einsteigerbox habe ich erwartet.
      Um nicht nur zu meckern: Ziemlich cool war, dass neben dem Spielrunden-Aushang ein Tisch stand, auf dem DSA- und Hexxen-Archetypen bereitlagen zum Mitnehmen. Ich hoffe, das setzen sie fort. Auf einer Con, bei der auch tatsächlich gespielt wird, wäre das extrem nützlich.

        1. Oh, peinlich. Danke für den Hinweis. XD
          Ich meinte natürlich Professor Patrick Plötz, den leitenden Wissenschaftler auf dem Gebiet der Namensforschung. Der war da auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.